03.02.2019 10:26 Alter: 105 days

Interview mit Turniersponsor Fabian Wehner von der ALL FINANZ und VfB Präsident Holger Dick

Kategorie: 1 Herren

Lieber Holger, ihr habt heute zum zweiten Mal euer eigens Hallenturnier. Wie viel Stellenwert hat das für euch im Vorstand?

Zunächst einmal bedeutet so eine Veranstaltung unglaublich viel Arbeit. Aber es ist auch immer eine positive Herausforderung, an der man als Verein wachsen kann. Mit 12 Teams haben wir obendrein logistisch durchaus einiges zu bewältigen, aber ich hoffe und glaube, dass wir gut vorbereitet sind. Ein Turnier zu veranstalten macht letztlich auch viel Spaß. Wenn man ein solch gemischtes Startfeld hat, hat vor allem das beieinander sein eine große Bedeutung und nicht nur der Wettkampf an sich. Wir vereinen dieses Mal viele verschiedene Teams, die aber alle eine Sache gemeinsam haben, nämlich die Liebe zum Fußball.

Julian, Du und Dein Kollege Gunnar seid Hauptsponsor des VfB Cups. Wie ist es dazu gekommen?

Ich habe selbst Fußball gespielt und Fußball war in meinem Leben immer eine begleitende Rolle gespielt. Die Ideen rund um dieses Fußballturnier fanden wir von Beginn an gut. Auch für uns ist es das erste Mal, dass wir so etwas als Sponsor begleiten und ich muss ehrlich sagen, dass ich mich auf den Turniertag sehr freue.

Wie seid ihr ausgerechnet dann dazu gekommen, dem Turnier des VfB euren Namen zu geben?

Wir haben wirklich viel mit Fußballvereinen an sich zu tun und begegnen dabei vielen Vorständen und Strukturen. Das Ganze machte von der 1.Minute einen tollen Eindruck. Geschäftsführer Stefan Rex hatte uns schnell überzeugt, dass Turnier zu unterstützen. Alles wirkt sehr engagiert und mit vor allem begleitet von viel Leidenschaft und Liebe zum Verein. Obendrein ist der VfB ein Verein der mit fast 110 Jahren Bestand eine hohe Tradition hat. Für einen recht kleinen Verein macht das alles einen leistungsstarken und kompetenten Eindruck.

Holger, wonach habt ihr euch die ALLFINANZ als Partner ausgesucht?

Es geht nicht darum, ein Turnier einfach nur finanziell zu unterstützen, wenn man Namensgeber ist. Man muss wirklich als Partner in die Sache gehen und merken, dass die andere Seite ebenfalls mit Spaß bei der Sache ist. Und dies war absolut der Fall.

Julian, eure Kernkompetenz liegt in Vorsorge und Finanzthemen. Bei dem Turnier sind auch viele junge Sportler dabei. Welchen Tipp würdet ihr diesen grundsätzlich geben?

Wir raten vor allem dazu, sich frühzeitig einen Grundstock für die Zukunft zu setzen. Das Thema Altervorsorge zum Beispiel wird noch immer sehr unterschätzt. Selbst wenn man viele Dinge den Medien entnehmen kann, wissen viele nicht wirklich, was in den kommenden Jahren und Jahrzehnten auf die Generation zu kommt. Wir wollen in diesem Bereich ein guter und verlässlicher Partner sein. Da ich selbst noch recht jung bin, liegt es mir besonders am Herzen. Wir wollen unterstützen und aufklären und in persönlichen Gesprächen zeigen, was man tun kann. Vor allem wollen wir aber auch einfach für jemanden da sein und greifbar sein und nicht irgendeine anonyme Institution.   

Wir bedanken uns für das Interview und wünschen euch einen erfolgreichen Turniertag!