31.01.2018 19:39 Alter: 110 days

Aycan Batur war der große Gewinner der ersten Woche

Kategorie: 1 Herren

Erste: schwere Beine und 3 Siege zum Start

Aycan Batur war der große Gewinner der ersten Woche

Erste: schwere Beine und 3 Siege zum Start

Nachdem dass Wetter dem VfB zunächst ordentlich den Plan über den Haufen geregnet hatte, startete man am 19.1. in die Vorbereitung. Neben drei Einheiten und einem Mixturnier mit der zweiten Mannschaft, traf man auch bereits auf drei Testgegner. Mit Marathon Krefeld stellte sich zunächst der Tabellendritte der Kreisliga B vor. Mit einer konzentrierten Defensivtaktik, machte der CSV unseren Mannen dass Leben ausgesprochen schwer. Trotz optischer Überlegenheit lag man nach 48 Minuten sogar mit 1:3 hinten. Danach steigerte sich der VfB aber deutlich und drehte die Partie auf ein 6:3. In einer zwischenzeitlich sehr einseitigen zweiten Halbzeit, hätte die Aufholjagd auch höher belohnt werden können. Endstand war letztlich 6:4 für den Aufholjagdsieger VfB. Nur 48 Stunden später kam mit dem VfR Krefeld dann die Mannschaft an den Rundweg, die in der Kreisliga B, lediglich zwei Punkte hinter dem CSV steht. Schnell machte der VfR aber deutlich, dass man sich nicht hinten reinstellen wollte. Mit offenem Visier zeigten beide Mannschaften eine spannende Testpartie mit hohem Tempo. Obwohl der VfB eine durchweg gute Leistung zeigte und sich in allen Bereichen deutlich konzentrierter und stärker präsentierte, als gegen Marathon, wehrte sich Rasensport mehr als ansehnlich und fußballerisch überraschend stark. Dementsprechend ging der VfB auch nur mit einer knappen 2:1 Führung in die Halbzeit. Obwohl man noch früh in der Vorbereitung steckt, zeigte man auch im zweiten Spiel nach dem Seitenwechsel eine Tempo und Leistungssteigerung. Immer wieder erspielte man sich im letzten Sektor gute Offensivaktionen und kann dass Spiel verdient mit 5:2 für sich entscheiden. Im letzten Test der Woche trat man beim befreundeten TuS Mündelheim an. Der Duisburger Bezirksligist, hatte dem VfB im Sommertest mit 5:2 ordentlich dass Fell über die Ohren gezogen. Diesmal präsentierte sich aber nicht die Heimelf, sondern der VfB in starker Form. Dabei spielten sich unsere Jungs phasenweise in einen Rausch und waren dem TuS in allen Belangen deutlich überlegen. Mit 6:1 war dass Ergebnis zur Halbzeit fast schon schmeichelhaft für den Gastgeber. Mündelheim fing sich aber in der zweiten Halbzeit und konnte die Partie nun ausgeglichen gestalten. Dabei profitierte Mündelheim auch von den vielen Wechseln auf Uerdinger Seite und der Tatsache, dass es für den VfB der dritten Test in einer Woche war. Insgesamt absolvierte man einen guten Auftakt.