20.09.2017 21:08 Alter: 87 days

VfB siegt 3:0 im Pokal – Comeback von Grund und Haybach

Kategorie: 1 Herren

Abwehrchef hält eine Halbzeit durch

Nur 48 Stunden nach dem letzten Meisterschaftsspiel ging es für den VfB zum Pokalspiel nach Niederkrüchten. Die Blau/Weissen sind aktuell 5. der Kreisliga B und gehören zu den Mannschaften, die man zum Aufstieg zählt.

Der VfB bastelte sein Team kräftig um. Dadurch kamen die OP-Rückkehrer Alexander Haybach und Philipp Grund nach vielen Wochen, zu ihrem ersten Startelfeinsatz.

Außerdem rutschten Dogukan Bayrak, Zeki Yavuz und Maurizio Garau in die VfB - Elf. Andre Seidel, Serkan Yilmaz und Kujtim Smakolli weichten dafür bzw. standen nicht zur Verfügung. Gürhan Ger stand zu dem zum ersten Mal von Beginn an im Sturm.

Diese Überlegung sollte sich schnell bezahlt machen. Schon nach zwei Minuten spielt Haybach eine lange Flanke auf Gürhan Ger, der mit einem Kopfball den Torwart überlupft. Ein früher Treffer der gut tat. Uerdingen spielte gut den Ball und beschäftigte den extrem defensiven Gegner. Erst nach dem 2:0, dass erneut Gürhan Ger in Netz köpfte, spielte Niederkrüchten mit, ohne aber wirklich ins Spiel kommen zu können.

Für Alex Haybach war der erste Gehversuch nach 45 Minuten positiv beendet. Statt der Nummer 14 nahm Aycan Batur seinen Posten ein.

Der Gastgeber lieferte nun einen offeneren Schlagabtausch, gab dem VfB aber dadurch deutlich mehr Räume für immer wieder laufende Angriffe. Einer komplett konzentrierten und souveränen Leistung, setzte Boris Vertkin mit einem Freistoß den Endtreffer auf. Vertkin verletzte sich jedoch und musste wie Philipp Grund früher aus. Die VfB´ler bestanden die 7 Minuten mit 9 Mann jedoch ohne Unsicherheit und ziehen verdient in die nächste Runde.