10.08.2018 06:56 Alter: 127 days

VfB Uerdingen geht runderneuert in die Saison

Kategorie: 1 Herren

Klassenerhalt klares Ziel am Rundweg

VfB Uerdingen geht runderneuert in die Saison

Klassenerhalt klares Ziel am Rundweg

Mit dem Trainingsstart vor 6 Wochen, begann beim VfB ein Neustart und der Aufbau einer neuen Mannschaft.

Mit Giulio Wies, Aycan Batur, Christopher Claeren, Leon Pietta, Maurizio Garau Serra, Emre Kizil, Dogukan Bayrak und Christoph Karkoschka blieben acht Spieler am Rundweg um den neuen Weg mit zu gestalten. Hinzu kommen insgesamt 14 Neuzugänge bei den Rheinstädtern.

Irfan Yildiz ( SuS Krefeld ), Pascal Lucas ( Tönisberg ), Preben Hansen ( Adler Nierst ) und Ex-KFC Publikumsliebling und früherer Torschützenkönig der Bezirksliga, Jonas Kremer ( SV Sonsbeck ) fanden in diesem Sommer den Weg zurück zu ihrer alten Wirkungsstätte. Hinzu kamen einige Jungtalente und erfahrene Krefelder Kicker, die es noch einmal in ihrer Karriere wissen möchten.

Das die Mannschaft trotz der Verluste einiger Leistungsträger wie Seidel ( Viersen ), Haybach ( OSV Meerbusch ), Ger ( Strümp ) oder Vertkin ( MSV Moers ) durchaus Potential hat, zeigte eine recht positive Vorbereitung, in deren Mittelpunkt der erneute Sieg der Krefelder Stadtmeisterschaft stand. Ein Titel, den die Uerdinger bereits zum 5.Mal in Folge erringen konnten. Einmalig im Krefelder Fußball. Auch wenn Coach Stefan Rex der bei allen 5 Titeln der verantwortliche Trainer war, erlebte er diesen Erfolg besonders positiv. „Mit einer so neuen Truppe den Pokal wieder zu verteidigen war alles andere als selbstverständlich. Eigentlich hat uns das keiner zugetraut, aber die Mannschaft hat es wirklich gewollt. Das hat mich beeindruckt und wahnsinnig gefreut!“

Rex ist allgemein sehr angetan von seiner neuen Truppe. Für die Spieler, nicht mehr zum VfB Kader gehören, hat er aber trotzdem durchweg nur positive Worte: „Wir hatten eine herausragende Zeit und diese werde ich nie vergessen und diese Bande wird immer in meinem Herzen sein. Das sich Wege jetzt durch völlig unterschiedliche Gründe, nun auch mal getrennt haben und ein neuer Abschnitt beginnt, gehört zum Leben dazu. Aber ich wünsche jedem Einzelnen nur das Beste!“

Ein Umbruch bedeutet auch immer viel Arbeit. Und diese hat der VfB geleistet. Fast täglich trainierte oder spielte der VfB. 10 Testspiele und das Pokalspiel in Boisheim, absolvierte man in einer äußerst intensiven Vorbereitung und ging in allen Begegnungen als Sieger vom Platz. Vor allem beim Sieg gegen den 1.FC Wülfrath, zeigte man, dass man auch mit dem neuen Team gegen starke Bezirksligisten mithalten kann.

Das Saisonziel des VfB ist dennoch klar gesteckt "Es geht in dieser Saison ganz klar darum, den Klassenerhalt zu sichern.", sagt VfB Boss Holger Dick. "Unser Trainerteam ist mit den Jungs bislang in Sachen Trainingsbeiteiligung, Arbeitsmoral und vor allem Teamgeist sehr zufrieden. Trotzdem wissen wir, dass die Mannschaft Zeit braucht und vermutlich hier und da auch mal Lehrgeld zahlen wird. Aber wir haben Geduld und Vertrauen in die Jungs!"

Neu Co-Trainer Ewald Gedigk sieht es ähnlich: „Das Team hat Klasse gearbeitet und auch viele Sondereinheiten hinter sich. Es macht sehr viel Spaß und ich fühle mich allgemein beim VfB und mit dieser Mannschaft sehr wohl.“

Zum Auftakt kommt der SSV Grefrath an den Rundweg. „Eine richtig gute Truppe, die eine sehr gute Rolle spielen kann in dieser Saison. Verschenken möchten wir die Punkte aber nicht, auch wenn wir sicherlich als Außenseiter in das Spiel gehen. Ich weiß das sich unsere Jungs sehr auf den Ligastart freuen.“, so Rex